Zum Haupt-Inhalt
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, © Dietmar Mathis
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann
Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, © Dietmar Mathis

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann

Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann ist seit dem 29. Mai 2013 Bürgermeisterin der Stadt Dornbirn. Bürgernähe und Bürgerbeteiligung sind ihr wichtig. Die Dornbirner Bürgermeisterin ist persönlich während der Sprechstunden, telefonisch sowie per Mail sowie Social Media erreichbar.

Liebe Dornbirnerinnen und Dornbirner,

ein ereignisreiches und für uns alle schwieriges Jahr liegt hinter uns. Pläne, die wir noch im Jänner gefasst hatten, wurden spätestens im März obsolet. Die durch ein heimtückisches Virus verursachte Pandemie hat unser Leben, hier in Dornbirn aber auch weltweit, bestimmt. Die Krankheit wird uns auch in den kommenden Monaten noch begleiten. Entspannung und die Rückkehr zu unserem gewohnten Leben wird erst möglich sein, wenn möglichst viele Menschen durch die bereits angelaufene Impfmöglichkeit immunisiert sind. Wie schon bei der Bekämpfung der Pandemie wird es auch bei der Immunisierung notwendig sein, durch das eigene Handeln Solidarität mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu zeigen. Jede und jeder sollte dazu einen Beitrag leisten. Für die kommenden Monate ist es wichtig, weiterhin achtsam zu bleiben und uns gegenseitig zu schützen. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, sich gratis testen zu lassen.

Dornbirn wurde im vergangenen Jahr durch zwei weitere schwere Ereignisse getroffen: beim Felssturz im Rappenloch und bei der Gasexplosion der Ausweichschule Fischbach wurde glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt; das grenzt an ein Wunder und wir dürfen dafür sehr dankbar sein. Die beiden Ereignisse werden sich auf die Pläne der Stadt vor allem im Bereich der Erweiterung und des Neubaus unserer Schulen aber auch auf die städtischen Finanzen auswirken. Mit dem im Dezember beschlossenen Budget für dieses Jahr haben wir auf diese Situation bereits reagiert. Auch oder gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es notwendig, unsere Stadt nachhaltig weiter zu entwickeln. Das wollen wir auch gemeinsam tun.

Für das neue Jahr benötigen wir Zuversicht und Mut. Die Auswirkungen der Pandemie werden weiterhin spürbar bleiben. Es wird darauf ankommen, wie wir ihnen begegnen. Während des vergangenen Jahres haben wir gesehen, dass die Dornbirnerinnen und Dornbirner gut aufeinander schauen, sich gegenseitig unterstützen und zusammenhalten. Das sollte uns allen helfen, das neue Jahr hoffnungsvoll und optimistisch zu beginnen.

Ich wünsche Ihnen allen von ganzem Herzen ein gutes und erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr.

Bürgermeisterin Andrea Kaufmann

Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann

Sprechstunde
Montag, 16:00 bis 17:30 Uhr
Aufgrund der Corona Pandemie kann die Sprechstunde derzeit nur telefonisch erfolgen.

T +43 5572 306 1000
buergermeisterin(at)dornbirn.at

  • Referate
    • Finanzen und Wirtschaft
    • Personalwesen und Organisation
    • Gesundheitswesen und Krankenhaus
    • Sicherheits-, Rettungs- und Feuerwehrwesen
    • Land- und Forstwirtschaft
    • Wissenschaft und Fachhochschule
    • Interkommunale Zusammenarbeit
    • Bürgerbeteiligung
    • Kommunikation und Bürgerservice
    • Allgemeine Verwaltung
    • sowie sämtliche Angelegenheiten, die nicht anderen Mitgliedern des Stadtrates zugewiesen sind
  • So erreichen Sie die Bürgermeisterin

    Bürgermeisterin Andrea Kaufmann steht den Dornbirnerinnen und Dornbirnern jede Woche im Rahmen ihrer Sprechstunde am Montag, zwischen 16:00 und 17:30 Uhr für persönliche Gespräche zur Verfügung - aufgrund der Corona Pandemie derzeit nur telefonisch. Die Anmeldung zur Sprechstunde erfolgt vor Ort im Bürgermeisterin-Vorzimmer. Bitte erkundigen Sie sich vorab telefonisch unter T +43 5572 306 1101 oder T +43 5572 306 1102, ob die Sprechstunde stattfindet. Aus terminlichen Gründen kann es nämlich zu Verschiebungen kommen.

    Sie erreichen die Bürgermeisterin auch per E-Mail unter buergermeisterin(at)dornbirn.at sowie über ihre Social Media Kanäle: Facebook, Twitter, Instagram.

  • Lebenslauf

    Persönliches
    geboren am 19. März 1969 in Dornbirn
    verheiratet mit Mag. Wolfgang, zwei Töchter, zwei Söhne
    wohnt in Dornbirn

    Ausbildung und Beruf
    1988 - Matura an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Rankweil
    1989 bis 1994 - Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Konstanz
    1994 bis 1998 - Controlling-Stabstelle bei der Raiffeisenbank Bludenz
    2000 bis 2002 - Universitätslehrgang "Politische Bildung" in Schloss Hofen

    Politische Laufbahn
    1990 bis 1999 - JVP Dornbirn, Landesvorstand, Bundesvorstand
    seit 2003 - Landesobmannstellvertreterin des ÖAAB Vorarlberg
    2011 bis 2014 - Bundesparteiobmannstellvertreterin der ÖVP
    1995 bis 2009 - Stadträtin in Dornbirn für Kultur, Familie und Bildung
    2009 bis 2013 - Landesrätin für Kultur, Wissenschaft, Weiterbildung und Hochbau

    seit 29.5.2013 - Bürgermeisterin der Stadt Dornbirn

    seit 2020 - Präsidentin des Vorarlberger Gemeindeverbandes

  • Zuständigkeit der Bürgermeisterin

    Die Zuständigkeiten der Bürgermeisterin sind im § 66 Gemeindegesetz, LGBl. Nr. 40/1985, und im Gemeindeangestelltengesetz, LGBl. Nr. 19/2005, geregelt. Die der Bürgermeisterin darin nicht ausdrücklich zugeordneten Befugnisse werden durch die Gesetze entweder der Stadtvertretung oder dem Stadtrat übertragen. 
    Die Bürgermeisterin ist quasi Drehscheibe des gesamten Verwaltungsgeschehens innerhalb der Stadt Dornbirn. Demzufolge steht es dem jeweiligen Amtsinhaber zu, das Gemeindeamt in personeller und sachlicher Hinsicht zu organisieren, auszustatten und zu leiten. Die Bürgermeisterin vertritt die Stadt Dornbirn nach außen. Das gilt auch für Beschlüsse, die andere Organe der Gemeinde – wie z. B. der Stadtrat oder die Stadtvertretung – gefasst haben. Im Verhinderungsfall wird die Bürgermeisterin durch den Vizebürgermeister vertreten. Die Entsendung von Vertretern der Gemeinde in „Organe juristischer Personen“ erfolgt durch die Stadtvertretung. Die Stadtvertretung kann auch die Bürgermeisterin mit dieser Vertretung beauftragen.
    Die Bürgermeisterin ist durch ihre Funktion eine zentrale Anlaufstelle für Bürgeranliegen. Ihr Handlungsfeld wird nicht nur durch die genannten landesrechtlichen Vorschriften festgelegt, sondern auch durch Bundesgesetze sowie durch Beschlüsse der Stadtvertretung.

Zum Seitenanfang