Zum Haupt-Inhalt
Kerzen, die am Friedhof brennen.
Stimmung am Friedhof zu Allerheiligen am frühen Abend., © Stadt Dornbirn
Kerzen, die am Friedhof brennen.
Stimmung am Friedhof zu Allerheiligen am frühen Abend., © Stadt Dornbirn

Sterbefall

Das Ableben eines Familienangehörigen tritt oft unerwartet ein. In dieser emotional belastenden Zeit ist es für die Angehörigen schwierig, sich mit den nun aufkommenden Fragen und anstehenden Aufgaben sachlich auseinanderzusetzen.

Totenbeschau

Die Totenbeschau wird von einem der vier Stadtärzte durchgeführt. Die Stadtärzte können über die Stadtpolizei Dornbirn angefordert werden.

Dr. Reinold Böhler
Dr. Andreas Perle 
Dr. Bernhard Schlosser
Dr. Matthias Szalay

Stadtpolizei Dornbirn
T +43 5572 22200

Friedhöfe

In Dornbirn gibt es fünf städtische Friedhöfe

  • Friedhof Markt
  • Friedhof Hatlerdorf
  • Friedhof Rohrbach
  • Friedhof Watzenegg
  • Friedhof Ebnit

Familien- und Reihengräber

Auf den städtischen Friedhöfen stehen sowohl Familiengräber, deren Laufzeit nach 25 Jahren verlängert werden kann, als auch Reihengräber (nicht in den Friedhöfen Watzenegg und Ebnit) zur Verfügung. Reihengräber sind Einzelgräber, die nach Ablauf der gesetzlichen Ruhefrist von 14 Jahren wieder abgeräumt werden. Familiengräber werden für 25 Jahre gekauft und können nach Zeitablauf wieder um 15 Jahre verlängert werden. Es gibt sowohl für Erd- wie auch für Feuerbestattungen Familiengräber. Die Stadt Dornbirn hat 2-er, 3-er und 4-er Familienerdgräber.

Außer Erdbestattungen können in diesen Erdfamiliengräbern auch Urnen bestattet werden. Für Feuerbestattungen stehen in den Friedhöfen Markt, Hatlerdorf, Rohrbach und Watzenegg Urnenerdfamiliengräber zur Verfügung. Weiters verfügen die Friedhöfe Hatlerdorf, Rohrbach und Watzenegg auch über Urnennischen. Bei den Urnennischen handelt es sich auch um Familiengräber.

 

 

Zum Seitenanfang