Zum Haupt-Inhalt
Fußballtor
Fußballplätze, © Lesly Juarez
Fußballtor
Fußballplätze, © Lesly Juarez

Sportanlagen

Sportanlagen

Die Stadt Dornbirn stellt eine Vielzahl an Sport- und Freizeitplätzen für die öffentliche Nutzung, explizites Vereinstraining sowie für verschiedene Initiativen zur Verfügung. Diese werden durch die Stadt Dornbirn oder in Eigenverantwortung der Vereine mit Unterstützung der Stadt betrieben. Fitnessgeräte für Erwachsene, Street Workout Parks und natürlich Fußball- und Tschutterpätzen sowie eine neuer Baseballplatz stehen für die Vielfalt des Infrastrukturangebotes in Dornbirn. Für Fragen und Anliegen steht die Abteilung Sport- und Freizeit gerne zur Verfügung.

  • Stadion Birkenwiese

    Das Stadion Birkenwiese wurde 1936 eröffnet und fasst rund 12.000 Personen. Die Gesamtfläche beträgt etwa 6,8 ha. Genutzt werden die Flächen vom FC Dornbirn, TS Dornbirn, ULC Dornbirn , Schulsport und Hobbymannschaften sowie dem Olympiazentrum. Die Anlage umfasst ein Fußball-Hauptspielfeld (mit Flutlichtanlage), zwei Trainings-Spielfelder plus kleine Trainings-Spielfelder (Rasen), ein Kunstrasenplatz, zwei Beachvolleyballfelder, eine Leichtathletikbahn mit verschiedenen Einrichtungen sowie einen Street-Workoutpark.

    Standort: Birkenwiese 78, Dornbirn

    Stadion Birkenwiese
    Stadion Birkenwiese, © Stadt Dornbirn
  • Freizeitsportanlage Staufenblick

    Die Freizeitsportanlage Staufenblick ist die Heimstätte des SC Mühlebachs und umfasst ein Hauptspielfeld, zwei Fußball-Trainingsplätze, einen Rollhockeyplatz (Asphalt), einen Kinderspielplatz, ein Volleyballspielfeld (Sand), einen Rodelhügel, eine Finnenbahn und einen Tennisplatz.

    Standort: Badgasse, Dornbirn

    Freizeitsportanlage Staufenblick
    Freizeitsportanlage Staufenblick , © Stadt Dornbirn
  • Fitnessparcours und Laufparcours in den Achauen

    Der Fitnessparcours und Laufparcours in den Achauen wird von der Stadt Dornbirn geführt. Er beinhaltet Laufstrecken über 6 und 3,41 Kilometer, eine Finnenbahn über 400 Meter und einen Parcours mit zahlreichen Übungen.

    Standort: Höchsterstraße, Dornbirn

    Fitnessparcours Achauen
    Fitnessparcours Achauen, © Stadt Dornbirn
  • Fußballplätze

    In Dornbirn gibt es zahlreiche Fußballplätze, die über organisierte Vereine genutzt werden können. 

    • Stadion Birkenwiese
    • Sportanlage Rohrbach
    • Sportanlage „In Steinen“
    • Sportanlage Haselstauden, Stiglingen
    • Freizeitsportanlage Staufenblick
    • Sportplatz Ebnit
    • Energieplatz, Oberer Gleggenweg
    • Rosenplatz „An der Fuhr“
       
    Fußballplatz
    Fußballplatz, © Stadt Dornbirn
  • Tschutterplätze in Dornbirn

    In Dornbirn stehen zahlreiche Tschutterplätze zur Verfügung. Sie können ohne Reservierung und jeder Zeit benutzt werden:

    • Hermann-Gmeiner Park, Erlgrund
    • Tschutterplatz Millöckergasse
    • Tschutterplatz Rohrbach Zentrum
    • Freizeitsportanlage Staufenblick, Badgasse
    • Tschutterplatz Vordere Achmühle
       
    Tschutterplatz
    Tschutterplatz, © David Clarke
  • Street Workout Park

    Anfang Mai 2016 wurde auf dem Gelände der Sportanlage Birkenwiese beim Zugang zum Achuferweg der erste Street-Workout-Park in Dornbirn eröffnet. Die Geräte stehen der Bevölkerung zur freien Benützung zur Verfügung. Die Geschichte von Streetworkout-Parks: Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden klassische Eigengewichtübungen abgewandelt und mit Elementen aus anderen Sportarten kombiniert. Ausgangspunkt des Ganzen war New York. Durch die dort vorhandenen Sportparks konnten die Menschen ohne Fitnessstudios ihrem Training nachgehen.

    Standort: Achauen, bei der Birkenwiese

    Streetworkout-Park
    Streetworkout-Park, © Stadt Dornbirn
  • Sportspielgeräte für Erwachsene

    Auf dem Seil, dem Balken oder über bewegliche Holzstämme: Balancieren stärkt die Muskeln und schärft den Gleichgewichtsinn. In den Dornbirner Achauen gibt es einen „Balancepark“, der von allen genutzt werden kann. Die Anlage befindet sich beim Spielplatz hinter dem ORF.

    Sportspielgeräte Achauen
    Sportspielgeräte Achauen, © Stadt Dornbirn
Zum Seitenanfang