Zum Haupt-Inhalt
Gemeindewahl 2015
Gemeindewahl 2015, © Stadt Dornbirn
Gemeindewahl 2015
Gemeindewahl 2015, © Stadt Dornbirn

Gemeindewahl 2020

Gemeindewahl 2020

Am Sonntag, dem 13. September waren 37.474 Dornbirnerinnen und Dornbirner aufgerufen, ihre Bürgermeisterin oder Bürgermeister sowie die Zusammensetzung der Stadtvertretung zu wählen. Die ursprünglich für den 15.März vorgesehene Gemeindewahl musste aufgrund der Corona Pandemie verschoben werden. Mehr als 200 großteils ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgten in den 44 Wahlsprengel und im Rathaus dafür, dass die Wahl sicher und ordnungsgemäß ablaufen konnte.

In den Wahllokalen galten besondere Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen. Mit 6.157 ausgegebenen Wahlkarten war der Anteil der Briefwahl mehr als doppelt so hoch, wie üblicherweise bei Wahlen in Dornbirn. Die 37.474 Wahlberechtigten in Dornbirn unterteilen sich in 19.259 weibliche und 18.215 männliche Wähler. 4.012 Wählerinnen und Wähler waren als EU-Bürger wahlberechtigt. Mit 18.236 abgegebenen Stimmen lag die Wahlbeteiligung bei 48,74%; das ist um 5,46% weniger als bei der letzten Gemeindewahl. 17.289 Stimmen waren gültig. Die Auszählung der beiden Stimmzettel erfolgte unmittelbar nach der Schließung der Wahllokale in den Sprengeln. Die Auszählung der Wahlkarten wurde auf 15 Sprengel verteilt. Da gleichzeitig zwei Wahlen (Bürgermeisterin/Bürgermeister sowie Gemeindevertretung) auszuzählen waren und in der Stadt Dornbirn mit Abstand am meisten Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben haben, lag das Endergebnis erst um 18:30 Uhr vor.

Die Stadt Dornbirn bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die sich an diesem Sonntag für die Demokratie engagiert haben, aber auch bei allen Wählerinnen und Wählern, die ihr demokratisches Recht in Anspruch genommen haben, ganz herzlich.

Stadt Dornbirn
Standesamt, Meldeamt und Wohnen
T +43 5572 306
meldeamt​(at)​dornbirn.at

Gemeindewahl 2020: Wahlergebnis

  • Wahlverfahren

    Wie werden die Stimmen der Gemeindewahl in Mandate umgerechnet?

    Bei der Gemeindewahl erfolgen zwei Abstimmungen: die Wahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters und die Wahl zur Stadtvertretung. Nach der Stimmabgabe werden die auf die einzelnen Parteien entfallenden Stimmen gezählt. Daraus ergibt sich die Anzahl der auf die einzelnen Parteien entfallenden Mandate in der Stadtvertretung.

    Doch wie funktioniert diese Berechnung eigentlich?

    Laut Gemeindewahlgesetz ist das D’Hondtsche-Höchstzahlverfahren – genannt nach dem belgischen Juristen Victor D’Hondt – anzuwenden. Die gültigen Stimmen werden auf die einzelnen wahlwerbenden Parteien verteilt und die Parteisummen, nach ihrer Größe geordnet, nebeneinander geschrieben. Unter jede Parteisumme wird die Hälfte geschrieben, darunter das Drittel, das Viertel und nach Bedarf auch die weiter folgenden Teilzahlen. Die Parteisummen und Teilzahlen werden, bei der größten Parteisumme beginnend, der Größe nach mit fortlaufenden Ordnungszahlen versehen, bis die Zahl der insgesamt in Dornbirn zu vergebenden 36 Gemeindevertretungsmandate erreicht ist. Jede Partei erhält so viele Gemeindevertretungsmandate, als ihre Parteisumme und deren Teilzahlen mit Ordnungsziffern versehen wurden. Analog der Zuteilung der Gemeindevertretungsmandate erfolgt auch die Zuteilung der Stadtratsmandate – derzeit neun.

  • Politische Organe

    Was haben wir am 13. September gewählt?

    Bei der Gemeindewahl werden die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister sowie die Mitglieder der Stadtvertretung gewählt. Diese Wahl findet alle fünf Jahre statt. Das Wahlergebnis bestimmt die politischen Mehrheitsverhältnisse in der Stadtvertretung, im Stadtrat und auch die Person für das Bürgermeisteramt. Diese drei politischen Organe haben unterschiedliche Aufgaben bei der Organisation der politischen Arbeit und damit auch bei der zukünftigen Entwicklung der Stadt.

    Die Gemeinden und Städte sind ein wesentlicher Bestandteil in der Organisation unserer Gesellschaft. Im Rahmen der Selbstverwaltung haben sie verschiedene Aufgaben und Möglichkeiten. Sie gestalten weite Teile des Lebens ihrer Gemeindebürger und können im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Entwicklung der Stadt positiv vorantreiben. Politische Organe wie die Stadtvertretung, der Stadtrat und die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister sind wichtig. Bei der Gemeindewahl stimmen die Bürgerinnen und Bürger über die politische Zusammensetzung dieser Gremien ab. Diese Zusammensetzung ist demnach auch ein Spiegelbild der politischen, gesellschaftlichen Stimmung der Gesellschaft einer Stadt.

    Die Stadtvertretung

    Die Stadtvertretung ist das oberste Organ der Gemeinde. Sie ist ein von den Gemeindebürgern gewählter allgemeiner Vertretungskörper. Die Aufgaben der Stadtvertretung sind im § 50 des Gemeindegesetzes geregelt. Dazu zählen etwa:

    • Erlassung ortspolizeilicher Verordnungen
    • Ausschreibung von Abgaben zur Deckung der Gemeindebedürfnisse sowie Festsetzung von gesetzlichen Steuerhebesätzen und von Gebühren für die Benützung von Gemeindeeinrichtungen
    • Erwerb, Veräußerung, Verpfändung und sonstige Belastung einer unbeweglichen Sache
    • Übernahme einer Haftung
    • Entsendung von Vertretern der Gemeinde in Organe juristischer Personen
usw.
    • Beschluss des Voranschlags

    Der Stadtrat

    Die Mitglieder des Stadtrates (in Dornbirn sind dies neun) werden einzeln aus der Mitte der Stadtvertreter auf die Funktionsdauer der Stadtvertretung gewählt. Die zu besetzenden Stellen im Stadtrat werden nach dem Ergebnis der letzten Gemeindevertretungswahl (gültige Stimmen je Partei) auf die einzelnen Fraktionen aufgeteilt. Dem Stadtrat obliegen alle in den eigenen Wirkungsbereich der Gemeinde fallenden Angelegenheiten, soweit sie nach dem Gemeindegesetz oder anderen Gesetzen nicht ausdrücklich anderen Organen der Gemeinde vorbehalten sind.
 Der Stadtrat hat somit die sogenannte Generalkompetenz.

    Die Bürgermeisterin

    Die Bürgermeisterin ist das vollziehende Organ. Sie vertritt die Stadt nach außen. Als Leiterin der Stadtverwaltung ist sie maßgeblich an der Entwicklung und Vorbereitung von Projekten aber auch der täglichen Daseinsvorsorge für die Gemeindebürger verantwortlich. Die Bürgermeisterin erarbeitet auch das Budget der Stadt und legt es der Stadtvertretung zur Beschlussfassung vor.

  • Ergebnisse 2020

    Das Wahlergebnis der Gemeindewahl 2020

    Wahlberechtigte37.474
    Abgegebene Stimmen18.263 (das sind 48,74%)
    Ungültige Stimmen974
    Gültige Stimmen17.289

    Bürgermeisterwahl

    Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann9.071 Stimmen51,68%
    Markus Fäßler2.860 Stimmen16,30%
    Christoph Waibel1.917 Stimmen10,92%
    Mag. Dr. Juliane Alton2.346 Stimmen13,37%
    Wolfgang Fäßler1.357 Stimmen7,73%

    Stadtvertretungswahl

    Bürgermeisterin Andrea Kaufmann - Dornbirner Volkspartei17 Mandate7.526 Stimmen43,53%
    Markus Fäßler und die Dornbirner SPÖ5 Mandate2.403 Stimmen13,90%
    Liste Christoph Waibel - Freiheitliche Dornbirn4 Mandate2.058 Stimmen11,90%
    Dornbirner Grüne - die offene BürgerInnenliste7 Mandate3.436 Stimmen19,87%
    NEOS Dornbirn3 Mandate1.466 Stimmen8,48%
    HaK Dornbirn0 Mandate400 Stimmen2,31%
  • Ergebnisse 2015

    Das Wahlergebnis der Gemeindewahl 2015

    Wahlberechtigte36.134
    Abgegebene Stimmen19. 594 (das sind 54,2%)
    Ungültige Stimmen1.931
    Gültige Stimmen17.663

    Bürgermeisterwahl

    Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann9.059 Stimmen51,29%
    Mag. Gebhard Greber4.035 Stimmen22,83%
    Walter Schönbeck2.300 Stimmen13,02%
    Mag. Dr. Juliane Alton1.486 Stimmen8,41%
    Mag. Gerald Loacker783 Stimmen4,43%

    Stadtvertretungswahl

    Dornbirner Volkspartei - Bürgermeisterin Andrea Kaufmann16 Mandate8.257 Stimmen44,21%
    Gebhard Greber und die Dornbirner SPÖ7 Mandate3.730 Stimmen19,97%
    FPÖ Dornbirn – die Freiheitlichen6 Mandate3.022 Stimmen16,18%
    Dornbirner Grüne - die offene BürgerInnenliste5 Mandate2.612 Stimmen13,98%
    NEOS Dornbirn2 Mandate1.057 Stimmen5,66%
  • Ergebnisse 2010

    Das Wahlergebnis der Gemeindewahl 2010

    Wahlberechtigte33.937
    Abgegebene Stimmen18.442 (das sind 54,28 %)
    Ungültige Stimmen1.175
    Gültige Stimmen17.247
    ÖVP Bürgermeister Wolfgang Rümmele – Dornbirner Volkspartei20 Mandate8.937 Stimmen51,82 %
    SPÖ Gebhard Greber und die Dornbirner SPÖ7 Mandate3.548 Stimmen20,57 %
    FPÖ – die Freiheitlichen Dornbirn5 Mandate2.502 Stimmen14,51 %
    Die Grünen Dornbirner Grüne / offene BürgerInnenliste4 Mandate2.177 Stimmen12,62 %
Zum Seitenanfang