Zum Haupt-Inhalt
Plan Dornbirn Symbolbild
Plan Dornbirn Symbolbild, © Lisa Mathis
Plan Dornbirn Symbolbild
Plan Dornbirn Symbolbild, © Lisa Mathis

Stadtentwicklung, Bau und Umwelt

In der Gruppe "Stadtentwicklung, Bau und Umwelt" sind jene Abteilungen angesiedelt, die sich mit der Planung, dem Bau und dem Erhalt der städtischen Infrastruktur beschäftigen. Darüber hinaus werden hier die Bereiche Mobilität, Umwelt und Klimaschutz betreut.

  • Stadtentwicklung

    Dornbirn bekennt sich zur Nachhaltigkeit in seiner Stadtentwicklung, das heißt zu einer dauerhaften umweltgerechten Entwicklung unter Beachtung von sozialer Gerechtigkeit und ökonomischer Effizienz. Wir wollen unsere Stadt und das Umland der nächsten Generation mit hoher Lebensqualität übergeben. Hierzu wollen wir die Strukturen schaffen und gestalten, die eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen. Daher bedürfen die Daseinsgrundfunktionen (Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholen, Bildung, Verkehr) einer vernetzten und nachhaltigen Abstimmung der Gesamtentwicklung im Raum. Konfliktträchtige Flächenansprüche an den Raum sind im Interesse einer hohen Lebensqualität und des Gemeinwohls durch ein planmäßiges Vorgehen zu sichern. Als Grundgedanke hinter der Stadtentwicklung steht das Ziel mit Grund und Boden haushälterisch umzugehen. Räumlich soll sich die Stadt Dornbirn nach innen entwickeln - die äußeren Siedlungsränder sollen gehalten werden.

    Stadt Dornbirn
    Stadtentwicklung
    T +43 5572 306
    stadtplanung​(at)​dornbirn.at

  • Stadt- und Verkehrsplanung

    Entwicklung und Gestaltung des Siedlungsraums 
    Siedlungsplanungen im oder mit Bezug zum Gemeindegebiet (auch von Bund, Land und Region); Stadtteil-und Quartiersplanung; Flächenwidmungsplanung; Bebauungspläne; Baulandumlegungen; Baugrundlagenbestimmungen; Grundteilungen; Baugrundstückbestätigungen; Ortsbild- und Denkmalpflege; Vermessungen; Datenerfassung und -pflege im GIS-Bereich.

    Entwicklung und Steuerung der Mobilität 
    Verkehrskonzept (Öffentlicher Verkehr, Motorisierter Individualverkehr, Fuß- und Radwege, Straßen und Wege); Fuß- und Radwegekonzept, Straßen und Wegekonzept.

    Entwicklung, Gestaltung und Erhaltung des Landschafts- und Grünraums
    Landschafts- und Grünraumkonzept; Spiel- und Freiraumkonzept; Planung der öffentlichen Grünflächen (Sport- und Spielplätze, Park- und Gartenanlagen, Friedhöfe, etc.).

    Entwicklung und Steuerung öffentlicher Bauten und Anlagen 
    Schulraumkonzept; Kindergartenkonzept; Sportstättenkonzept, etc.

    Koordination und Förderung des öffentlichen Verkehrs 
    Stadt- und Landbus (Koordination regionaler Buslinien); Bahn: Mitwirkung bei der Planung der Haltestellen.

    Errichtung und Betrieb von Einrichtungen im öffentlichen Raum 
    Stadtmöblierung (Ruhebänke, Litfaßsäulen, etc.); Kunst im öffentlichen Raum.

    Stadt Dornbirn
    Stadt- und Verkehrsplanung
    T +43 5572 306
    stadtplanung​(at)​dornbirn.at

  • Stadtbus

    Vor fast 30 Jahren wurde mit der Eröffnung des Stadtbus Dornbirn Geschichte geschrieben. Die rote Stadtbusflotte war von Beginn an so erfolgreich, dass das neue System des öffentlichen Nahverkehrs bald auch von den anderen Städten übernommen wurde. Die Stadt Dornbirn stellt das Konzept und das Design damals im Interesse der umweltfreundlichen Mobilität kostenlos zur Verfügung. Bald danach wurden auch die Landbusse – als Verbindung der städtischen Systeme – in das Netz integriert. Was im Jahr 1991 mit drei Linien und einem Busbahnhof in der Riedgasse begann, vernetzt heute nahezu das gesamte Stadtgebiet mit gleich zwei großen Umschlagplätzen am Bahnhof und auf der Sägerbrücke.

    Hier kommen Sie zur Website des Stadtbus Dornbirn.

    Stadt Dornbirn
    Stadtentwicklung
    T +43 5572 306
    stadtplanung​(at)​dornbirn.at

  • Hochbau und Gebäudemanagement

    Neubau, Zu- und Umbau städtischer Gebäude 
    Neubau städtischer Gebäude; Um- und Zubau städtischer Gebäude; Abbruch von städtischen Gebäuden. 

    Erhaltung städtischer Gebäude und Anlagen 
    Instandhaltungskonzept städtischer Gebäude; Instandhaltung städtischer Gebäude und Einrichtungen; Instandhaltung Haustechnik.  

    Betrieb Städtischer Gebäude 
    Energie; Reinigung; Periodische Wartung inkl. gesetzliche periodische Überprüfungen; Energiebuchhaltung.

    Nahwärmeversorgung und Stromlieferung 
    Betriebsanlagen- und Wärmenetzinstandhaltung; Bereitstellen von Wärme; Abrechnung; Contractinganlagen.

    Postein- und -ausgang durch Amtsboten

    Hauswart und Hausreinigung    

    Organisation bei Standortverlagerungen (Umzügen) 

    Stadt Dornbirn
    Hochbau und Gebäudemanagement
    T +43 5572 306
    hochbau​(at)​dornbirn.at

  • Tiefbau

    Neubau und Umbau von öffentlichen Verkehrsflächen 
    Gemeindestraßen (einschl. Bauten wie Brücken, Tunnels, Galerien, Unterführungen, Absturzsicherungen und Stützmauern): Ausschreibung und Kostenberechnung, Ausführung, Bauaufsicht.

    Instandhaltung von öffentlichen Verkehrsflächen und Wegen (Gemeindestraßen und zugehörige Bauten) 
    Bedarf erheben, Prioritäten setzen, Bauprogramme erstellen, Finanzierung sicherstellen.

    Einrichtung und Betrieb der Straßenbeleuchtung

    Einrichtung und Betrieb von Sonderanlagen und Beschilderungen im Straßenbereich 
    Verkehrslichtanlagen, Wegweiser, Verkehrszeichen, Absperrungen, etc.: Planung, Finanzierung; Bau und Umsetzung.

    Neubau Kanalnetz - Kanalerweiterung 
    Planung, Bauabwicklung, Finanzierung.

    Instandhaltung und Betrieb des Kanalnetzes 
    Bestandsaufnahme, Überwachung, Spülungen, Reparaturen; Organisation der Wartung und Betreuung der Pumpwerke; Wartungsbuch.

    Instandhaltung von öffentlichen Gewässern 
    Gehölzpflege; Reparatur von Ufermauern; Räumen und Mähen von Gräben; Reparatur von Sohlschwellen; Geschieberäumungen; Revitalisierungen.

    Überwachung und Instandhaltung der Wildbacheinzugsgebiete 
    Begehungen; Berichterstattung; Sanierungen veranlassen.

    Planung, Bau und Erhaltung von Schutzmaßnahmen 
    permanenten Naturgefahrenschutz sicherstellen (Lawinen, Muren, Erdrutsche, Hochwässer, Felsstürze); Zustandskontrollen und Begehungen; Veranlassung und Mitwirkung bei der Gefahrenzonenplanung.

    Betreiben von Warneinrichtungen 
    Messpegelnetze konzipieren; Aufbau und Betreuung sowie Überwachung organisieren; Daten prüfen und Berichterstattung.

    Fuß- und Radwege, Langsamverkehr 
    Errichtung und Unterhalt von Fuß- und Radwegen.

  • Umwelt, Land- und Forstwirtschaft

    Dornbirner Umweltprogramm DUP 
    Ökoprofit, e5-Programm.

    NATURA 2000 und andere Schutzgebiete

    Energieberatung

    Luftreinhaltung 
    Information der Heizanlagenbetreiber; Überwachung von Heizungsanlagen.

    Bekämpfung von Pflanzenseuchen 
    Anlaufstelle und Koordination der Feuerbrandbekämpfung.

    Entwicklung und Steuerung der Land- und Forstwirtschaft und deren Flächen
    Entwicklung des Förderkonzeptes; Koordination land- und forstwirtschaftlicher Agenden.

    Koordination des Dornbirner Abfallsystems
    Restabfall
    Kunststoffabfall
    Bioabfall
    Sperrmüll
    Papier, Metall (Wertstoffinseln)
    Problemstoffe
    Grünmüllabgabe.

    Jagd- und Jagdgenossenschaftsverwaltung 
    Eigenjagden der Stadt; Jagdgenossenschaft Ebnit; Jagdgenossenschaft Dornbirn.  

    Fischereirevierverwaltung 
    Fischereirevierverwaltung-Dornbirner Ache; Fischereirevierverwaltung-Schwarzach; Fischereirevierverwaltung-Bödelesee.

    Stadt Dornbirn
    Umwelt, Land- und Forstwirtschaft
    T +43 5572 306
    umwelt​(at)​dornbirn.at

  • Forstbetrieb

    Um seine Aufgaben als Produzent unserer Atemluft, als Wasserspeicher, als Schutz vor Lawinen und Muren, als Klimaregulator und als Erholungsgebiet erfüllen zu können, muss der Wald gehegt und gepflegt werden. Die nachhaltige Nutzung der stadteigenen Wälder zur Sicherung der Nutz,- Schutz-, Wohlfahrts-, Erholungs- und Lebensraumfunktion sowie der Naturschutzinteressen obliegt dem städtischen Forstbetrieb. Dieser steht auch für Beratung und Information in allgemeinen Forstfragen und Fragen, die den städtischen Wald, Forststraßen etc. betreffen, zur Verfügung. Der Forstbetrieb ist Drehscheibe (Holzbörse) und Informationstelle für private Waldbesitzer. Zur saisonalen Auslastung von Personal und Gerätschaft werden auch Fremdaufträge übernommen. Die Deckung der laufenden Betriebskosten erfolgt durch betriebliche Einnahmen. Aufgaben des Forstbetriebes sind:

    • Sicherstellung eines Waldzustandes durch Nutzung und Pflege (Waldfunktionenplan)
    • Schnellstmögliche Beseitigung von Elementarschäden im öffentlichen Bereich.
    • An- und Verkauf von Nutz- und Brennholz (auch von Privatwaldbesitzern)
    • An- und Verkauf von Hackschnitzeln (Versorgungsicherheit für städtisches Heizwerk)
    • Verkauf von Christbäumen und Reisig

    Forstliche Weggenossenschaften
    Im Dornbirner Waldgebiet gibt es eine sehr große Anzahl  privater forstlicher Weggenossenschaften. Diese öffentlichen Straßen mit forstlichem Charakter unterliegen einer verordneten Wintersperre.

Zum Seitenanfang