Wörterburg für künftige Kindergarten-Kinder

20.03.2017: Die nächste Kursreihe für frühe Sprachförderung beginnt im April - jetzt anmelden!

Die Prinzessinnen Alena und Nina und die Ritter Haris und Endi gehen gerne in die Wörterburg

Mamas Selma und Anela genießen den Erfahrungsaustausch

Endi, Alena und Haris bauen eine Burg

Alena (bald 4) und Mama Anela spielen zweisprachig jugoslawisch-deutsch

Edis (2) lernt beim Kneten die Farben

Spielen ist die höchste Form des Lernens. Das gilt auch für Sprachen. Spielend Deutschlernen ist deshalb das Ziel der frühen Sprachförderung der Stadt Dornbirn im Eltern Kind Zentrum. Thematisch kindgerecht im Märchenland angesiedelt, bietet die „Wörterburg für schlagfertige Ritter und redefreudige Prinzessinnen“ genau das: Die Deutsche Sprache spielend im Alltag verwenden und so lernen zu können. Kinder im Alter von 2,5 bis vier Jahren kommen gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern in die Wörterburg. So kann die ganze Familie gemeinsam Deutsch lernen, Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Damit verbessert sich die Zukunftsperspektive der gesamten Familie. Deutsch ist der Schlüssel zu Bildung, Ausbildung und Stellen am Arbeitsmarkt und damit wiederum gelingt erfolgreiche Integration.“

Den Ball zuwerfen oder in der Puppenküche für den anderen kochen - Kinder spielen miteinander, auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen. Für die gezielte Sprachförderung im Kindergarten ist es aber sinnvoll und hilfreich, wenn die Kinder bereits vor Eintritt in den Kindergarten ein paar Grundlagen und Begriffe kennen. Stadtrat für Integration und Sprachförderung Werner Posch: „Mit der im April startenden Wörterburg sollen deshalb speziell künftige Kindergartenkinder angesprochen und auf ihren Eintritt in den Kindergarten vorbereitet werden.“ Dann ist auch am ersten Kindergartentag nicht alles ganz so neu für die Kleinen.

Sprachförderung auf allen Ebenen
Die Stadt Dornbirn ist seit Jahren Vorreiter in Sachen Integration und Sprachförderung. Speziell Kindern die Gelegenheit zu geben, die „Chancensprache Deutsch“ zu lernen, ist ein Anliegen der Stadt. Gleichzeitig soll auch die Muttersprache einen wesentlichen Stellenwert im Leben des Kindes und der Familie behalten. Mehrsprachigkeit ist eine Chance, die den Kindern - gerade auch in der Wirtschaftsstadt Dornbirn mit ihren vielen internationalen Kontakten - einen guten Platz sichert. Voraussetzung dafür ist aber immer der möglichst frühe Erwerb der Deutschen Sprache. Neben der Wörterburg für die Kinder selbst, werden auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Kleinkinderbetreuung regelmäßig für dieses Thema sensibilisiert und fortgebildet. Auch die Frauen und Mütter mit Migrationshintergrund werden in einem eigenen Kanapee-Treff über niederschwellige Sprach- und Orientierungsangebote in den Dornbirner Alltag integriert. Denn nur wenn die ganze Familie an einem Strang zieht, können auch Kinder nichtdeutscher Muttersprache ihr Recht auf Bildung leben.

Nächste Wörterburg:
Datum: 7. April bis 30. Juni 2017 (10 Einheiten)
Wählen Sie Ihre Gruppe: Freitag, 13:30 bis 15:30 Uhr oder 15:45 bis 17:45 Uhr
Kursort: Eltern-Kind-Zentrum im Treffpunkt an der Ach, Höchsterstraße 30, Dornbirn
Kosten: 32 Euro (16 Euro für Geschwisterkinder)
Anmeldeschluss: 5. April 2017
Anmeldung: Amt der Stadt Dornbirn, Bürgerengagement und Integration, Rathausplatz 2 +43 5572 306 4101 (Dienstag und Donnerstag am Vormittag) oder integration(at)dornbirn.at
Daha fazla bilgi için aşağıdaki numarayı arayabilirsiniz: +43 5572 306 4114 Serap Can