Weltgymnaestrada in Dornbirn

28.06.2019: Die Vorbereitungen für die heuer mit Abstand größte Veranstaltung in Vorarlberg laufen auf Hochtouren. Wer die Weltgymnaestrada vor 12 Jahren erlebt hat, kann sich an das bunte und friedliche Fest wahrscheinlich noch gut erinnern.

Die Schulen, in denen der Großteil der Sportlerinnen und Sportler untergebracht sind, werden derzeit vorbereitet; die Tribünen im Stadion Birkenwiese sind großteils aufgebaut; während die Arbeiten für die Verlegung der Nahwärmeleitungen noch schnell abgeschlossen werden, sind bereits die Aufbauarbeiten für das Fest rund um den Marktplatz im Gange. „Mehr als 18.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 69 Nationen werden in Dornbirn erwartet. Rund 4.000 der Teilnehmer werden in Dornbirn untergebracht – andere Städte und Gemeinden beherbergen als Nationendörfer die weiteren Sportlerinnen und Sportler,“ berichtet Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, die sich auch über die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Städte und Gemeinden freut. Bereits bei der ersten Gymnaestrada im Land war dieser Zusammenhalt über die Gemeindegrenzen hinweg positiv spürbar.

Während der Gymnaestradawoche und zu den Großveranstaltungen im Stadion Birkenwiese sind Verkehrsbehinderungen zu erwarten. „Die Vorbereitungen für diese Großveranstaltung laufen auf Hochtouren. Bemerkenswert: alle Transporte der Sportlerinnen und Sportler erfolgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln,“ berichtet Sportstadtrat Julian Fässler. Wie bereits vor 12 Jahren wird während der Veranstaltungswoche das Angebot des öffentlichen Verkehrs im Rheintal auf „Großstadtniveau“ hochgefahren. Alle Transporte der Sportlerinnen und Sportler sowie der Gäste der Veranstaltungen können so mit öffentlichen Verkehrsmitteln abgedeckt werden. Bequem und „smart“ orientieren und informieren sich die Teilnehmer über eine eigene App, die zielgerichtet und zeitgenau die richtigen Informationen zur Verfügung stellt. Rund um das Messegelände gilt während der Gymnaestradawoche eine eigene Verkehrsregelung, die beschildert ist. Dasselbe gilt bei den Großveranstaltungen rund um das Stadion Birkenwiese. Es gibt weder in der Birkenwiese noch beim Messequartier Parkplätze. Ab dem Bahnhof Schoren verkehren Busse in einer Schleife im drei-Minuten-Takt.

Verkehrsmaßnahmen rund um das Stadion Birkenwiese
Das Heinzenbeer wird vom 7. bis 13. Juli für den Autoverkehr (ausgenommen Anrainer) gesperrt. Die Sportler, die vom Bahnhof Schoren zum Messequartier zu Fuß gehen, werden über das Heinzenbeer gelenkt. Da ab Bahnhof Schoren ein sehr dichtes Busangebot über die Josef-Ganahl-Straße angeboten wird, sollte sich dieser Fußgängerverkehr jedoch in Grenzen halten. Bei der Eröffnungsveranstaltung am 7. Juli werden von ca. 13:30 bis 15:30 Uhr alle 18.000 Teilnehmer vom Messequartier über das Heinzenbeer zum Stadion Birkenwiese einmarschieren. In dieser Zeit wird es wahrscheinlich kein Durchkommen für Fahrzeuge geben. Die Höchsterstraße wird am Eröffnungstag am 7. Juli von 13:30 bis 19:30 Uhr zwischen ORF und Josef-Ganahl-Straße komplett gesperrt. Die Stadtbuslinie 1 und die Landbuslinie 351 werden vom 6. bis 13. Juli über die Josef-Ganahl-Straße geführt. Die Haltestellen Neugrüt und Volkergasse können daher nicht angefahren werden.

Auch wenn es nicht um Medaillen oder erste Plätze geht, ist das sportliche Niveau der Weltgymnaestrada absolute Spitze. Im Vordergrund stehen sowohl die sportlichen Leistungen aber auch der Gemeinschaftssinn. Die Eröffnungs- und Schlussveranstaltung, sowie ein ganz besonderes „Dornbirn Special“ finden im Stadion Birkenwiese statt. Im Anschluss an die Eröffnung werden Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und OK-Präsidentin Marie-Louise Hinterauer die Dornbirner Teilnehmer auf dem Marktplatz begrüßen. Für die Eröffnungsfeier am Sonntag, dem 7. Juli um 16:00 Uhr sind die Karten nahezu ausverkauft. Tickets gibt es noch für das Highlight „Dornbirn Special“ am Mittwoch, dem 10. Juli um 19:00 Uhr sowie für die Abschlussveranstaltung am Samstag dem 13. Juli um 16:00 Uhr. Die größte in Dornbirn untergebrachte Nation ist Portugal. Die Gruppe wird sich am Montag, dem 8. Juli auf dem Marktplatz präsentieren und hat am Donnerstag, dem 11. Juli im Messequartier einen Nationalen Abend unter dem Motto "Together we are one.“

Kartenvorverkauf für die Weltgymnaestrada 2019 über „Ländleticket“, in allen Sparkassen in Vorarlberg und Raiffeisenbanken in ganz Österreich. Auch in allen „oeticket“-Vorverkaufsstellen sind Karten Österreichweit erhältlich.

Weltgymnaestrada in Dornbirn
Mehr als 18.000 Sportlerinnen und Sportler aus 69 Nationen werden sich vom 7. bis zum 13. Juli in Dornbirn und im Rheintal zu einem bunten Fest zusammenfinden. Alleine 4.000 Sportlerinnen und Sportler werden in der Stadt Dornbirn untergebracht. Dornbirn ist nach 2007 erneut Austragungsort des weltgrößten Turnsportfestes. Das gelang in der Geschichte der Gymnaestrada zuvor nur Berlin (1975/1995). Mehr als 8000 ehrenamtliche Vorarlbergerinnen und Vorarlberger werden mitarbeiten. Das Turnfest findet vom 7. bis 13. Juli statt. Die Eröffnung, die Schlussveranstaltung und das „Dornbirn Special“ werden im Stadion Birkenwiese sowie von Montag bis Freitag Gruppenvorführungen von 9:00 bis 17:00 Uhr in den Hallen des Messequartiers durchgeführt.