„Traumstücke“ im FLATZ Museum

08.01.2018: Am 17. Jänner 2018 gastiert der Dichter Durs Grünbein im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lyrik bei FLATZ“ in Dornbirn. Er präsentiert Texte aus seinem Werk „Zündkerzen“, welches 83, völlig unterschiedliche Gedichte beinhaltet.

Grünbein ist als Professor für Poetik an der Kunstakademie Düsseldorf tätig und ist bekannt für seinen unkonventionellen Stil. Er hält sich an keine modische Strömung und begeistert damit seine Leser und Zuhörer. Beginn ist um 19:30 Uhr und nebenbei kann die Sonderschau von Elfie Semotan „Stillleben“ besucht werden. Tickets sind an der Abendkasse erhältlich. Weitere Infos unter www.flatzmuseum.at.

Sein im Herbst 2017 im Suhrkamp-Verlag erschienener Band „Zündkerzen“ umfasst 83 Gedichte in unterschiedlichsten Formen, variierend in kurzen und langen Zeilen. Es sind Traumstücke, Redepartikel, Prosagedichte, zerbrochenen Sonette, Sequenzen wie aus Unfallprotokollen. Grünbein ist ein Dichter, der sich keiner Schule angehörig fühlt und keiner modischen Strömung. Er ist ein Beobachter des Realen, der neugierig ist auf die diesseitigen Dinge und hellwach für ihr Verschwinden.

Über Grünbein
Der 1962 in Dresden geborene Durs Grünbein ist unter anderem Mitglied der Akademie der Künste Berlin, der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Freien Akademie der Künste in Hamburg, der Freien Akademie der Künste zu Leipzig und der Sächsischen Akademie, seit 2005 ist er Professor für Poetik an der Kunstakademie Düsseldorf.

Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe durch die Buchhandlung Brunner und die Dornbirner Sparkasse.

Lyrik bei FLATZ - Durs Grünbein
Mittwoch, 17. Jänner 2018
20:00 Uhr
FLATZ Museum

Eintritt 5 Euro / Schüler/Lehrlinge/Studierende frei.
Sonderschau Elfie Semotan „Stillleben
Einlass 19:30 Uhr