Tag der offenen Tür

14.01.2019: Gute Arbeitsplatzchancen und hohe soziale Anerkennung – das sind die Benefits der Pflegeausbildung, wie ein vielseitiger und verantwortungsvoller Beruf. Die Aufgaben der Pflege reichen vom Erfassen der individuellen Pflegesituation von Patientinnen und Patienten bis hin zur Planung und Durchführung von pflegerischen Maßnahmen in den verschiedensten Phasen des Lebens. Auch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und -beratung gehören dazu. So abwechslungsreich wie der Beruf, ist auch die Ausbildung. Am Freitag, den 8. Februar 2019 öffnet die Pflegeschule Unterland die Türen. Von 13:00 bis 17:00 Uhr können sich Interessierte über die Ausbildungen und das Berufsbild informieren. „Wir möchten die Pflegeausbildung in Vorarlberg qualitativ wie quantitativ mitgestalten, um so wertvolle Pflegekräfte für das Gesundheitssystem in Vorarlberg und im Besonderen für das städtische Krankenhaus und die Pflegeheime auszubilden“, betont Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

Einblicke in den Schulalltag © Werner Micheli

Pflege ist ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Beruf © Lisa Mathis

Von der Theorie zur Praxis © Lisa Mathis

Tag der offenen Tür
Freitag, 8. Februar 2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr
Pflegeschule Unterland – Standort Bregenz, Carl-Pedenz-Straße 1


Helfen muss man wollen, Pflegen kann man lernen. „Der Pflegeberuf bietet das Privileg ganz nah am Menschen arbeiten zu dürfen“, betont Mag. Simone Chukuwuma-Lutz. Die Direktorin der Pflegeschule Unterland vermittelt mit ihren Lehrpersonen die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Pflegeberufs. In der Pflegeschule Unterland finden die Schülerinnen und Schüler optimale Voraussetzungen für ein intensives und erfolgreiches Lernen in überschaubaren Gruppen. Praxisblöcke in unterschiedlichsten Gesundheitseinrichtungen ergänzen dabei die Wissensvermittlung in der Schule. Erhalten Sie am Tag der offenen Tür Einblicke in den interessanten und herausfordernden Beruf und informieren Sie sich über die dreijährige Diplomausbildung und die Ausbildung zur Pflegefachassistenz.

Fundierte Ausbildung
Es ist ein schöner, verantwortungsvoller aber auch herausfordernder Beruf: Pflegefachkräfte umsorgen Menschen – meist in Ausnahmesituationen, wenn diese krank und pflegebedürftig sind. „Wer Menschen pflegt, begegnet diesen auf ganz besondere Weise; es entstehen Beziehungen und diese sind oft geprägt von positiven Erfahrungen“, so die Direktorin Mag. Simone Chukwuma-Lutz. Mit der fundierten Ausbildung erhalten die Auszubildenden das notwendige Rüstzeug für ihren neuen Beruf. Die Auszubildenden erhalten ein monatliches Taschengeld (davon ausgenommen sind AMS-geförderte Personen), zudem stehen im Wohnheim bei Bedarf kostengünstige Zimmer zur Verfügung. Bis Ende April können sich Interessierte für die Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. –pfleger noch anmelden. Das Team der Pflegeschule Unterland steht gerne für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Weitere Informationen sowie die Aufnahmevoraussetzungen finden Sie unter pflegeschuleunterland.dornbirn.at