Stadt sichert sich Grundstück in der Innenstadt

21.06.2018: Die Stadtvertretung hat in ihrer jüngsten Sitzung den Erwerb einer Grundfläche im Stadtzentrum, in der Riedgasse beschlossen. Die Grundfläche ist für die Dornbirner Innenstadt von strategischer Bedeutung.

„Mit dem Ankauf kann die Stadt die zukünftige Entwicklung im Stadtzentrum maßgeblich und konkret mitsteuern,“ freut sich Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann über die Möglichkeit des Erwerbs. Im Gebäude auf der rund 1.200 m2 großen Fläche ist derzeit das Fachgeschäft „Baby Luger“ beheimatet, das von den Eigentümern nicht mehr weiter betrieben wird. Davor befand sich an dieser Stelle ein Möbelhaus. Die Stadt hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder aktiv Flächenmanagement betrieben und damit beispielsweise Unternehmen nach Dornbirn geholt oder die Entwicklung in besonders sensiblen Stadtbereichen angestoßen. Mit dem Ankauf dieser Fläche sollen weitere Impulse für die Innenstadt möglich werden.

Für die Stadtentwicklung ist dieses Engagement wichtig, weil bei der Bebauung solcher strategisch bedeutenden Flächen das öffentliche Interesse im Vordergrund steht. So können beispielsweise Fuß- oder Radwegverbindungen durch die Innenstadt verbessert werden. Auch bei der Bebauung können Nutzungen bevorzugt werden, die für das Stadtzentrum und das Umfeld wichtig sind. Gerade in städtebaulich sensiblen Bereichen sind auch eine hochwertige architektonische Bebauung sowie eine übergreifende Betrachtung im Stadtquartier wichtig; auch hier hat die Stadt als zukünftiger Grundbesitzer eine besondere Verantwortung.

Stadtplanungsstadtrat, Vizebürgermeister Mag. Martin Ruepp: „Die Entwicklung der Innenstadt ist ein laufender Prozess in dem die Stadt eine wichtige Rolle spielt. In den vergangenen Jahren konnten einige bemerkenswerte Projekte wie etwa die Stadtgarage oder die Erweiterung der Fußgängerzone umgesetzt werden. Die hohe Standortqualität des Stadtzentrums wird damit erhalten und gesteigert.“ In den kommenden Monaten sollen die Entwicklungsmöglichkeiten des Grundstücks sowie des angrenzenden Bereiches untersucht werden. Die Stadt ist bereits Eigentümerin einer kleineren, angrenzenden Liegenschaft.