Spielwiese für Hunde in Dornbirn

27.03.2018: Die Stadt Dornbirn plant schon seit einiger Zeit neben dem Hundesportplatz eine neue Begegnungszone und Spielwiese für Hunde einzurichten.

Konkret handelt es sich um ein Grundstück im Bereich Martinsruh, direkt neben der Anlage des Hundesportvereins. Das Grundstück ist im Besitz der Stadt Dornbirn. Ursprünglich sollte das Projekt bereits im Vorjahr umgesetzt werden. Nachdem die ASFINAG jedoch derzeit die Autobahnunterführung und die Brückenbauwerke saniert, muss bis zum Abschluss dieser Arbeiten gewartet werden. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Hundebesitzer werden dann auf dieser rund 2400 m2 großen Fläche, die eingezäunt sein wird, die Möglichkeit haben, ihre Tiere frei laufen zu lassen.“

Begegnungs- und Spielzonen sind für die Sozialisation von Hunden wichtig. Bei den Kursen des Hundesportvereins und anderer Einrichtungen wird, neben der Gehorsamsschulung, auf ein gutes Sozialverhalten großer Wert gelegt. Die neue Hundewiese ist dafür ein geeignetes Angebot. Das rund 2400 m2 große Grundstück soll nach dem Abschluss der Bauarbeiten an den Autobahnbrücken adaptiert werden. Neben einem Zaun werden Sitzgelegenheiten, Abfallkübel und Ausgabestellen für Hundekotsäckchen sowie ein Wasseranschluss benötigt. Weiters werden auch eigene Regeln für die Nutzung ausgearbeitet, um Konflikte möglichst im Vorfeld zu verhindern. Stadtrat Walter Schönbeck, Leiter der Arbeitsgruppe Hunde: „Die entsprechenden Budgetmittel sind vorgesehen, damit die Umsetzung erfolgen kann. Ich freue mich über dieses Ergebnis, das den rund 1700 Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer eine neue Möglichkeit für ihre Vierbeiner bringt.“