Neuer Aussichtspunkt auf dem Karren

10.04.2018: Der Blick, der sich vom Karren über das untere Rheintal und den Bodensee erstreckt, ist einzigartig. Nach der Karren-Kante bei der Bergstation wird es ab Mai eine weitere Möglichkeit geben.

Unterhalb der Bergstation errichtet die Dornbirner Seilbahngesellschaft derzeit direkt an der Felskante eine Wegkanzel mit Aussichtspunkt. Diese wird sogar mit einem eigenen Fernglas ausgestattet. Im Blickfeld liegende Berge und wichtige Punkte werden mit einer integrierten Beschriftung versehen. „Der Karren ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete in unserer Stadt. Mit neuen und innovativen Ideen vermittelt die Seilbahn immer wieder neue Erlebnisse für die zahlreichen Besucherinnen und Besucher unseres Hausbergs,“ berichtet Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

Die Idee entstand anlässlich der Wiederherstellung eines Wanderweges, der vom Kühbergweg bis zur Bergstation der Karrenseilbahn an der Felskante entlangführt. Vizebürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Seilbahngesellschaft Mag. Martin Ruepp: „Dieser Punkt gibt einen beeindruckenden Blick in das Rheintal, insbesondere über das „Feientobel“ und „Haslach“ frei. Mit der neuen Aussichtsplattform und dem Fernglas eröffnen sich neue Blicke.“

Die dafür errichtete Stahlunterkonstruktion ist auf einem Felssporn gelagert ohne diesen jedoch zu überkragen. Bestehende Bäume werden von den Baumaßnahmen nicht berührt – sie bilden eine schöne Kulisse für das neue Angebot. Mit dem neuen Weg wird auch eine zusätzliche Absturzsicherung errichtet. Die Bauarbeiten wurden bereits begonnen. In dieser Woche werden die Fundamente erstellt. Die neue Plattform und der Weg werden voraussichtlich ab Mai zur Verfügung stehen.