Kulturhauptstadt - Dialogwerkstätten

09.09.2017: Gemeinsam mit den Städten Bregenz, Feldkirch und Hohenems sowie der Region Bregenzerwald wird in Dornbirn intensiv über eine mögliche Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 nachgedacht. Die Bevölkerung ist dabei zum Mitdenken und Mitreden eingeladen: beispielsweise bei den Dialogwerkstätten, die in den kommenden Wochen im ganzen Land stattfinden.

In Dornbirn haben sie am Mittwoch, dem 4. Oktober, von 18.30 bis 20.30 Uhr, im Kulturhaus die Möglichkeit, Ihre Gedanken und Anregungen einzubringen.

Dialogwerkstätte Kulturhauptstadt 2024
Mittwoch, 4. Oktober,
von 18.30 bis 20.30 Uhr,
im Kulturhaus Dornbirn

In Gesprächsrunden im Frühjahr mit Expertinnen und Experten haben sich verschiedene Leitthemen herauskristallisiert, die es nun weiter zu entwickeln gilt. Dabei spielen jetzt die Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Rolle. In insgesamt zehn Dialogwerkstätten, die zwischen Lochau und Partenen über das ganze Land verteilt sind, sind alle Interessierten dazu aufgerufen, ihre Einschätzungen und Vorschläge in den laufenden Prozess einzubringen. Im Kulturhaus wird Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann am 4. Oktober erläutern, warum dieser Prozess für die Zukunft der Region so bedeutsam sein kann.

Das Thema der Dornbirner Dialogwerkstatt lautet „Rhein Tal Stadt“. Unter diesem Titel soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, wie sich das Rheintal und damit der viertgrößte Ballungsraum Österreichs zwischen urbanen und landschaftlichen Aspekten weiterentwickelt und welche Maßnahmen für die Erhaltung eines lebenswerten Raumes notwendig sind.

Die Entscheidung, ob eine gemeinsame Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 tatsächlich eingereicht werden soll, haben die Stadtvertretungen Anfang 2018 zu treffen; die Einreichfrist für die Bewerbung endet am 31.12.2018. 2019 wird eine europäische Jury zwei Kulturhauptstädte für 2024 küren, eine aus Estland und eine aus Österreich.

Alle zehn Dialogwerkstätten finden jeweils von 18.30 bis 20.30 Uhr statt. Für die Teilnahme ist, um eine gute Planung zu gewährleisten, eine Anmeldung per E-Mail an info(at)kulturperspektiven2024.at erforderlich. Weitere Informationen zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 sind auf der Website www.kulturperspektiven2024.at zu finden.