„HTL Game Jam“ in Dornbirn

31.03.2017: Schülerinnen und Schüler der HTL Dornbirn programmieren im Turnsaal.

Abseits des Schulalltags sich spielerisch mit der Herausforderung der Digitalisierung zu beschäftigen; das war das Ziel des ersten „Game Jam“ in der HTL in Dornbirn, der am vergangenen Freitag über die Bühne ging. Dafür wurde kurzerhand die Turnhalle in ein Entwicklungslabor mit direkter Glasfaserverbindung umgestaltet. „Das Projekt der HTL Dornbirn fügt sich bestens in unsere Strategie zur Digitalisierung in Dornbirn ein. Die Schülerinnen und Schüler werden sich hoffentlich am von der Stadt noch heuer geplanten Wettbewerb zur Entwicklung neuer Apps beteiligen,“ freut sich Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann über den Enthusiasmus, der in der HTL spürbar war. Neben der Schule waren die Wirtschaftskammer sowie die Plattform für digitale Initiativen am Projekt beteiligt.

Einen Tag lang in chilliger Atmosphäre ein cooles Game coden. Das war das Motto, das für diesen besonderen Schultag ausgegeben wurde. Für die Schülerinnen und Schüler der jungen Wirtschaftsingenieure, Informationstechniker, Maschinenbauer, Logistiker und Produktmanager, die derzeit in der HTL ihre Ausbildung machen, ein willkommener Anlass, angewandte Informatik zu betreiben. In Teams von zwei bis vier jungen Entwicklern, unterstützt von externen Profis, die teilweise ebenfalls in der HTL zur Schule gegangen sind, wurden spannende Spiele programmiert. Langfristig ist auch über eine Kooperation mit verschiedenen Ausbildungsbereichen anderer HTLs in Vorarlberg angedacht. So kann beispielsweise ein ganzes Produkt, von der Idee über die Entwicklung und Produktion erarbeitet werden. Ein besonderes Merkmal der Ausbildung in einer HTL ist deren Praxistauglichkeit. Was hier gelernt wird, lässt sich später bestens im Beruf umsetzen.

Einer der Proponenten der Digitalisierung ist der Verein „Plattform für digitale Initiativen“ der in Dornbirn beheimatet ist. Das in diesem Verein gebündelte Engagement unterstützt die Stadt Dornbirn bei der Entwicklung und Umsetzung der Digitalisierungs-Strategie. Als kommende Veranstaltungen sind am 28. und 29. April die „RailsGirls Dornbirn“ sowie am 9. und 10. Juni im CAMPUS V der „Umma hüsla Hackathon“ geplant. Weitere Informationen zum Verein gibt es auf der Website unter: http://www.digitaleinitiativen.at/organisation-digitale-initiativen/

Digitale Strategie für Dornbirn
Dornbirn hat die Chancen, die sich sowohl für die Menschen als auch für die Wirtschaft mit der fortschreitenden Digitalisierung ergeben, erkannt. Als lebendiger und pulsierender Wirtschaftsraum, in dem aktiv an der Erforschung und Nutzung digitaler Möglichkeiten gearbeitet wird, bietet die Stadt Rahmenbedingungen, damit digitale Innovation und Entwicklung in Dornbirn passieren kann. In den kommenden Jahren werden daher weitere Entwicklungsschritte in diesem Bereich gesetzt. „Mit drei Schwerpunkten, dem Ausbau der Infrastruktur, der Bündelung kreativer Köpfe mit Forschung und Entwicklung sowie konkreten Anwendungen, die den Menschen und den Unternehmen einen spürbaren Mehrwert bringen, werden wir die Digitalisierung zu den Bürgerinnen und Bürgern bringen, ohne dabei auf jene zu vergessen, die analoge Kontakte der digitalen Welt vorziehen,“ beschreibt Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann die Strategie der Stadt Dornbirn.