Herz ist Trumpf

08.06.2018: Jassen verbindet Denksport mit Geselligkeit, Unterhaltung und Vergnügen. So wurden die insgesamt 70 Ehrenamtlichen, die sich in den fünf Dornbirner Seniorentreffpunkten engagieren, als Dankeschön zum traditionellen Preisjassen eingeladen. „Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer setzen sich für ein abwechslungsreiches Programm ein und sorgen mit viel Engagement und Herz dafür, dass die Seniorentreffpunkte zu Orten der Begegnung werden. Ihre Mitarbeit macht Dornbirn ein Stück lebenswerter“, betont Bürgermeisterin

Dipl-Vw. Andrea Kaufmann.

Traditionelles Preisjassen als Dankeschön.

Jassen verbindet Denksport mit Geselligkeit, Unterhaltung und Vergnügen.

Ursprünglich kommt das Kartenspiel aus dem Orient und wurde ungefähr im 14. Jahrhundert nach Europa gebracht. Dort wurden dann mit Herz, Laub, Eichel und Schellen die neuen Karten entwickelt. Der Begriff „Jass“ selbst stammt aus dem Niederländischen und bedeutet „Kaspar“. In der Hand möchte man aber lieber den Buur und das Nell halten. So wollten die Teilnehmer des Preisjassens, nach einer Stärkung mit Schnitzel und Pommes, der geheimen Stichzahl möglichst nahe kommen. Dabei standen nicht nur die Preise im Mittelpunkt, sondern auch der Austausch und die Gemeinschaft. „Für unsere Gesellschaft sind Sie eine unverzichtbare Stütze“, betont Stadträtin Marie-Louise Hinterauer. Vom Ehrenamt profitieren beide Seiten: Ohne das Engagement gäbe es kein so abwechslungsreiches Programm bei den Treffpunkten und auf der anderen Seite erzählen die Helferinnen, welche große Bedeutung das freiwillige Engagement für sie hat. Sie haben nicht nur als Unterstützer eine wichtige Aufgabe, sondern sind auch ein wertvolles Bindeglied zwischen den Generationen.

Wesentlicher Beitrag für die Gesellschaft
In Dornbirn gibt es fünf Seniorentreffpunkte, die als Begegnungsmöglichkeit für Seniorinnen und Senioren geschaffen wurden. Stadträtin Marie-Louise Hinterauer weiß um die Bedeutung des sozialen Rückhalts der Treffpunkte für die ältere Generation: „Gerade wenn die Partnerin oder der Partner verstorben ist, finden viele ältere Menschen hier sozialen Anschluss und erleben Gemeinschaft bei gemeinsamen Ausflügen und Festen. Damit finden viele wieder Freude am Leben und beugen so der Vereinsamung vor.“ Bis zu 250 Senioreninnen und Senioren nehmen die wöchentlichen Angebote im Kolpinghaus, Pfarrsaal Schoren, Rohrbach, Oberdorf und Haselstauden gerne an. „Ma redat und tuat an ghöriga Jass – ma heat´s uofach freij!“ Man genießt gemeinsam Zeit und das abwechslungsreiche Programm wie Gesang, Musik, Tanz, Vorträge, Modeschauen, Ausflüge. Dabei sorgen die über 70 Helferinnen und Helfer für eine angenehme Atmosphäre und „a guate“ Jause.

Alle Interessierten Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen, die Treffpunkte der Stadt Dornbirn zu besuchen. Kolpinghaus Kolpinghaus, Jahngasse, jeden Montag Hatlerdorf/Schoren Pfarrsaal Schoren, jeden Montag Rohrbach Pfarrheim, jeden Montag Oberdorf Pfarrsaal, jeden Dienstag Haselstauden Pfarrheim, jeden ersten Dienstag im Monat Das wöchentliche Programm wird jeweils im Gemeindeblatt veröffentlicht und findet von 14:30 bis 17:00 Uhr statt. Der Unkostenbeitrag für einen unterhaltsamen Nachmittag inklusive Jause beträgt € 4,50.