Gestaltung und Sanierung an der Lindenkreuzung

04.06.2018: Nach dem Abschluss der Bauarbeiten der BTV an der oberen Bahnhofstraße wird heuer im Juni der Straßenbereich vor dem neuen Gebäude adaptiert. Gleichzeitig erfolgt die notwendige Sanierung der Klostergasse bis zur Riedgasse sowie der Kreuzung mit der Moosmahdstraße.

Das Abfräsen des bestehenden Asphaltbelags sowie die Reparaturen an den Randsteinen und Kanaldeckeln sollen möglichst rasch abgewickelt werden. Ein Teil der Arbeiten erfolgt während der Nacht. Während der Bauzeit ist mit Lärmbelastungen auch in den Nachtstunden zu rechnen. Insgesamt wird diese wichtige innerstädtische Verbindung für zwei Tage gesperrt. Nachdem Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten wetterabhängig sind, wurde mit den Baufirmen bereits ein Ersatztermin vereinbart.

Straßensperre Klostergasse/Bahnhofstraße
Mittwoch, 20. Juni ab 18:30 Uhr bis Freitag, 22. Juni um 9:00 Uhr
Ersatztermin wetterbedingt:
Montag, 1. Juli ab 18:30 Uhr bis Mittwoch, 3. Juli um 9:00 Uhr

Die Lindenkreuzung ist eine wichtige Schnittstelle zwischen dem Stadtzentrum und dem Bahnhof. Die vor rund 10 Jahren erfolgte änderung der Gestaltung sowie der Verkehrsregelung haben sich bewährt. Nach Abschluss der Bauarbeiten der BTV soll eine weitere Verbesserung in diesem Bereich erfolgen. Gleichzeitig werden auch notwendige Sanierungsarbeiten in der Klostergasse durchgeführt. Hier haben sich mehrere Kanaldeckel abgesenkt. Auch der Deckbelag muss erneuert werden. Im Anschluss werden auch die Markierungen neu aufgebracht. Die Verkehrsbehinderungen aufgrund dieser Baustelle sollten möglichst kurzgehalten werden – deshalb die rasche Bauabwicklung und die Nachtarbeiten. Diese Vorgangsweise ist bei solchen Projekten durchaus üblich. Die Anrainerinnen und Anrainer werden frühzeitig über den konkreten Baustart informiert. Umleitungsrouten werden rechtzeitig beschildert.