FLATZ Museum: Gisèle Freund „Frida Kahlo & Diego Rivera“

04.10.2018: Am 5. Oktober lädt das FLATZ-Museum zur Eröffnung einer international erfolgreichen Fotoausstellung: Gisèle Freund (1908 bis 2000) „Frida Kahlo & Diego Rivera. „Ich habe mich wahnsinnig in Mexiko und einen Mexikaner verliebt. Was für ein Land! Alles dort ist Schönheit, von den ältesten Zeugnissen der Kunst bis zu den einfachsten kunstgewerblichen Gegenständen. Mexiko hat mich zutiefst berührt“, so Gisèle Freund. Die Ausstellung gibt Einblicke in Riveras Sammlung präkolumbianischer Kunst und erzählt eindrücklich über Frida Kahlos und Diego Riveras soziale und politische Verbundenheit mit der Geschichte und den Wurzeln Mexikos. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann begrüßt die Vernissagegäste um 19:00 Uhr und Dr. Marita Ruiter (Galerie Clairefontaine) sowie Co-Kuratorin MMag. Andrea Fink sprechen zur Ausstellung. Bis 10. November kann die Ausstellung im FLATZ Museum besichtigt werden. Die Bevölkerung ist herzlich zur Vernissage eingeladen.

Als die aus Berlin stammende Fotografin Gisèle Freund 1950 in Mexiko ankommt, plant sie zwei Wochen zu bleiben, um Maler, Schriftsteller und Künstler im Land zu porträtieren. Sie bleibt letztendlich zwei Jahre lang, bis sie Mexiko wieder verlässt. „Ich fühlte den Moment kommen, an dem Mexiko mich verschlingen würde. Es ist ein Land, in dem die Gegensätze so gewaltig sind, dass sie unmenschlich sind“, so Freund. Sie hatte Südamerika im Jahr 1942 schon einmal kennen gelernt, als sie vor den Nazis floh. Doch bei diesem Aufenthalt, will sie vor allem das gewaltige, mythische Paar Frida Kahlo und Diego Rivera treffen.

Die in Dornbirn gezeigten Fotos sind Teil einer umfangreichen Serie und betonen den Status des damals bekanntesten Paares Mexikos als lebende künstlerische und politische Ikonen und erlauben Einblicke in Riveras Sammlung präkolumbianischer Kunst. Sie porträtiert Rivera vor seiner imposanten Wandmalerei und dem sich im Bau befindlichen Tempel in San Pablo Tepetla, der 1951 noch außerhalb Mexiko Stadt liegt und heute das Diego Rivera Museum mit über 50.000 Exponaten beherbergt. Frida Kahlo ist unter anderem im Garten flanierend oder trotz unvorstellbarer Schmerzen (nach einem Unfall) heroisch in ihrem Bett thronend – immer in perfekter Pose, inszeniert in mexikanischer Tracht, mit einem Sarape um die Schultern geschlungen und wertvollen Steinen geschmückten Finger zu sehen.

Die Dokumentation des Lebens- und Arbeitsraumes hält Freund im Bewusstsein fest, dass Fotografie eine Illusion ist und nie wirklich objektiv sein kann.

FLATZ Museum: Gisèle Freund „Frida Kahlo & Diego Rivera
Vernissage: Freitag, 5. Oktober, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 6. Oktober bis 10. November, Fr von 15:00 bis 17 Uhr und am Sa von 11:00 bis 17:00 Uhr
Weitere Informationen unter www.flatzmuseum.at, T +43 55 72 306 4839