Eröffnung Baseballplatz in Dornbirn

15.04.2019: Die neue Baseballanlage beim Sportplatz Forach wird am Samstag, dem 27. April anlässlich des Saisonauftakts mit dem Baseballclub „Indians“ eröffnet.

Foto: BSC Dornbirn Indians

Neben dem Baseballplatz mit Nebengebäuden wurden auch eine Flutlichtanlage und ein zusätzlicher Parkplatz errichtet. „Mit der Sportstätte Rohrbach ist uns ein Vorzeigeprojekt gelungen, das zeigt, wie Vereine und Städte in Zusammenarbeit Großartiges schaffen können“, berichtet Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. Insgesamt investierte die Stadt Dornbirn rund 1,3 Millionen Euro in die neue Sportstätte Rohrbach „Der Verein leistete 9000 Stunden Arbeitsstunden vor Ort. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für das außerordentliche Engagement und freue mich auf eine erfolgreiche Saison“, ergänzt Sportstadtrat Julian Fässler. Seit Mitte September wird der neue Platz bespielt – die Eröffnung sollte allerdings zum Saisonauftakt 2019 erfolgen.

Große und kleine Bälle sind in der erweiterten Sportanlage Rohrbach im Einsatz. Neben den Fußballerinnen und Fußballern sind auch die Baseballer des Vereines BSC Dornbirn Indians auf dem neuen Baseballplatz aktiv. Mit über 110 Sportlerinnen und Sportlern, davon 65 Jugendlichen ist der Verein vor allem in der Jugendarbeit aktiv. Der SC Admira Dornbirn ist seit 1946 aktiv und blickt auf zahlreiche Erfolge zurück. Der Verein hat 397 Mitglieder, davon 228 Aktive und Nachwuchsspieler, betreibt zwei Kampfmannschaften, zwölf Nachwuchsteams, ein Altherrenteam sowie eine Frauenmannschaft. Seit dem Jahr 2012 spielt die Admira in der Vorarlbergliga.

Eröffnung Baseballplatz
Samstag, 27. April
Ca. 14:30 Uhr

Sport in Dornbirn gefördert
Rund eine Million Euro stellt die Stadt Dornbirn den Sportlerinnen und Sportlern jährlich an Sportförderungen zur Verfügung. Dazu kommen weitere Mittel als Investitionen in die sportliche Infrastruktur, entweder in eigene Projekte oder als Investitionszuschüsse für die Vereine. In den vergangenen zehn Jahren waren dies fast 47 Millionen Euro. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Dass dieses Geld gut angelegt ist, zeigen nicht nur die sportlichen Ergebnisse, sondern auch die zahlreichen Angebote der Sportvereine und die großartige Jugendarbeit, die von großteils ehrenamtlich tätigen Dornbirnerinnen und Dornbirnern in den Vereinen geleistet wird.“ Neben den traditionellen Sportarten wurde sowohl das Freizeitsport-Angebot ausgebaut als auch Vereine, die in Trendsportarten aktiv sind, unterstützt.