Dornbirn-Kalender 2018

13.11.2017: „Es ist immer wieder erstaunlich, wie auf historischen Fotos die Entwicklung einer Stadt sichtbar wird. Das ist Teil der Faszination mit der wir alte Ansichten von Gebäuden, Plätzen oder Menschen betrachten,“ erläutert Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann den Hintergrund des traditionellen Dornbirn-Kalenders mit historischen Fotos.

Der bereits seit mehreren Jahren von der Stadt Dornbirn aufgelegte Kalender bietet dieses Erlebnis zwölfmal im Jahr und ist damit ein interessantes Fenster in die Geschichte der Stadt. Die Bilder begleiten die Betrachter durch das ganze Jahr. Der neue Dornbirn-Kalender ist ab sofort in den Dornbirner Buchhandlungen, im Stadtarchiv, bei Dornbirn Tourismus und im Rathaus (Infostelle) zum Preis von 9, -- Euro erhältlich.

Dieses Jahr stehen die Kalenderbilder unter einem gemeinsamen Motto – dem Thema „Handwerk“. Die ältesten Hinweise auf das Handwerk in Dornbirn stammen aus jener Zeit, als sich Berufsbezeichnungen zu Familiennamen wandelten. Auch wenn damals die meisten im Hauptberuf Landwirt waren, so tauchen doch die Namen Schmied, Schmitter, Zimmermann, Maurer, Schneider, Gerber, Hämmerle oder etwa Kohler (Köhler) auf. Kurz nach 1650 gründeten sich die ersten Zünfte. Im 19. Jahrhundert begann aber auch bei manchem der Übergang vom Handwerker zum Unternehmer. Dies ist beispielsweise bei der Färberfamilie Rhomberg oder der Mühlenbauerfamilie Rüsch für Dornbirn sehr schön nachweisbar.

Menschen und Ansichten aus den vergangenen Jahrzehnten begleiten den Betrachter mit diesem Kalender durch das Jahr 2018. Bei der Bildauswahl galt das Bemühen, Brauchtum und Alltäglichkeiten aufzuspüren. So, wie es viele Dornbirnerinnen und Dornbirner noch kennen. Der nahezu unerschöpfliche Fundus des Stadtarchivs - in Dornbirn gibt es eine der größten Fotosammlungen Österreichs - hat die Auswahl erheblich erleichtert.

Den Kalender „Dornbirn 2018 - Menschen und Ansichten in historischen Fotografien“ erhalten Sie in den Dornbirner Buchhandlungen, im Stadtarchiv, bei Dornbirn Tourismus und im Rathaus (Infostelle) zum Preis von 9, -- Euro