Dornbirn baut für die Zukunft der Stadt

11.05.2018: Die Stadtentwicklung in Dornbirn läuft so dynamisch wie kaum zuvor. Neben den zahlreichen Projekten von privaten Bauträgern und Wirtschaftsbetrieben investiert auch die Stadt in den Ausbau der Infrastruktur sowie in Projekte, welche die Lebensqualität für die Dornbirnerinnen und Dornbirner weiter verbessern.

„Wohnungen, zusätzliche Arbeitsplätze, eine gut ausgebaute Infrastruktur und öffentliche Einrichtungen, die für die Bevölkerung gebaut werden; wir können auf die gute Entwicklung in unserer Stadt stolz sein und freuen uns, dass wir trotz mit dieser hohen Investitionen einen positiven Finanzhaushalt vorweisen können,“ berichtet Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. Die Grundlage für die positive Entwicklung ist die derzeit sehr gute Wirtschaftslage, ein Bevölkerungswachstum in der Stadt aber auch eine vorausschauende und zukunftsorientierte Politik. „Gerade für eine Stadt ist es besonders wichtig, die Stadtentwicklung aktiv zu betreiben,“ ergänzt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Die Stadt Dornbirn hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wichtigen „Player“ im Bodenseeraum entwickelt. Vor rund drei Jahren wurde Dornbirn als österreichweit „smarteste“ City sowie als Stadt mit der österreichweit besten Lebensqualität ausgezeichnet. „Diese positiven Ergebnisse erreicht man nur, wenn alle gemeinsam aktiv daran arbeiten, das Lebensumfeld für die Bürgerinnen und Bürger positiv zu gestalten. Dornbirn wird österreichweit für diese Entwicklung als Vorzeigestadt gesehen,“ ergänzt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann. Mit der jährlichen Investitionssumme von rund 35 Millionen Euro, die für Projekte für die Bürgerinnen und Bürger aufgewendet werden, steht Dornbirn landesweit mit großem Abstand an der Spitze. Diese Projekte schaffen nicht nur Lebensqualität sondern animieren auch Private zur Schaffung von Wohnraum oder Arbeitsplätzen.

„Die Entwicklung Dornbirns in den vergangenen Jahrzehnten ist eine Erfolgsgeschichte und die Dornbirnerinnen und Dornbirner können durchaus stolz sein, in Dornbirn zu arbeiten und zu leben.“ Investitionen in die Infrastruktur, beispielsweise die Erschließung neuer Betriebsgebiete mit Straßen, Kanal und Leitungen, sind eine wichtige Grundlage für neue Betriebe und zusätzliche Arbeitsplätze. Straßen und Brücken verbessern die Mobilität – der Ausbau der Radwege berücksichtigt auch den Umweltschutz. Die Erweiterung der Fußgängerzone ist ein Meilenstein zur Stärkung der Innenstadt – mit einer möglichen Markthalle würde die Attraktivität noch weiter verbessert. Die Projekte zum Hochwasserschutz sind für die Sicherheit der Bevölkerung wichtig und werden über Generationen hinaus wirksam bleiben. Im Bereich Bildung und Kinderbetreuung setzt die Stadt schrittweise das Schulraumkonzept sowie das Raumkonzept Kinderbetreuung um. Mit der neuen Stadtbücherei stärkt die Stadt die Bildung sowie die Lese- und Medienkompetenz der Kinder. Die geplante neue Polizeiinspektion beim Bahnhof verbessert die Infrastruktur beim Bahnhof und wird die Sicherheit erhöhen. Mit der Modernisierung des Krankenhauses sichert die Stadt den Standort der wohl wichtigsten Gesundheitseinrichtung in der Stadt. Die Investitionen im Messegelände machen die Messe zukunftsfit und schaffen Räume für engagierte Sportvereine. Mit dem Campingplatz und laufenden Verbesserungen rund um die Karrenseilbahn, sowie privaten Hotelprojekten sichert die Stadt die touristische Infrastruktur.