Begegnung möglich machen

12.03.2018: Der Dornbirner Stadtrat hat kürzlich den Maßnahmenplan 2018, gewachsen aus dem Leitbild „ZusammenLeben in Dornbirn“, beschlossen.

© Disobey Art

Hier geht es um konkrete Aufgaben und Maßnahmen, die in der Stadtverwaltung zum Thema Zusammenleben umgesetzt werden. „Bei der Erstellung des Leitbildes war die Dornbirner Bevölkerung engagiert miteingebunden, die nun beschlossenen Maßnahmen betreffen vor allem die Verwaltung. Doch nur wenn alle – Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Politik – gemeinsam an einem Strang ziehen, ist dieses gute Zusammenleben, das wir in Dornbirn pflegen, auch weiterhin möglich“, so Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

Dornbirn war österreichweit die erste Stadt, die ein so genanntes Integrationskonzept entwickelt hat. Dieses wurde im vergangenen Jahr evaluiert, überarbeitet und auch dank der wertvollen Mithilfe der Bevölkerung erweitert. Im November wurde dann das neue Leitbild „ZusammenLeben in Dornbirn“ stolz der Öffentlichkeit präsentiert und stieß bei Interessierten und Partnern aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens auf breite Zustimmung. Das Leitbild hat zwei ganz konkrete Zieldimensionen, nämlich „Chancengleichheit fördern“ sowie „Zusammenhalt stärken“. Ein Schwerpunkt im Jahr 2018 liegt auf der Begegnung. „Begegnung zwischen allen Bevölkerungsgruppen, ob seit Generationen hier ansässig oder neu zugewandert, ob jung und hip oder jung geblieben und traditionell – Raum und Zeit für Begegnungen zu schaffen, ist unser Anliegen“, so Werner Posch, Stadtrat für interkulturelles Zusammenleben.

Diversität als Chance
Vom lateinischen diversitas abgeleitet, bedeutet Diversität Verschiedenheit. Dass unsere Gesellschaft immer „verschiedener“, nämlich vielfältiger wird, zeigt sich schon beim täglichen Stadtbummel durch Dornbirn. Dabei ist Vielfalt nicht allein auf Nationen beschränkt. Es gibt unzählige Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Jede und Jeden. Demenentsprechend bunt ist unsere Gesellschaft geworden und umso wichtiger sind Möglichkeiten der Begegnung zwischen diesen vielen Gruppen.

Kultur am Punkt.
Ein Abend der Begegnung findet bereits am Freitag, 23. März 2018 statt. Ein Abend für alle Nationen und Kulturen im Jugendzentrum Vismut. Hier soll ganz unkompliziert ggemeinsam gefeiert, gegessen, geredet, gesungen, getanzt, gelacht werden. Denn Kultur verbindet. Musik, Literatur und Speisen aus Österreich, Afghanistan, Syrien, Irak, Somalia und vielen anderen Ländern bringen Jung und Alt von Hier und Dort einander näher.

Internationaler Kulturabend „Kultur am Punkt.“
Freitag 23. März, ab 18:00 Uhr
Jugendzentrum Vismut, Schlachthausstraße 11, Dornbirn
Anmeldung unter T +43 5572 306 3104 oder zusammenleben(at)dornbirn.at