18 Bäume zogen um

12.03.2018: 18 Bäume haben in dieser Woche bei der Volksschule Haselstauden ihren Standort gewechselt. Wie bereits im Park bei der Stadtbücherei kollten die rund 15 Jahre alten Bäume gesichert werden. Die Bäume übersiedelten von der Volksschule Haselstauden großteils an den Müllerbach sowie entlang des neuen Radweges beim Bonetti-Haus.

Derzeit laufen bei der Schule die Vorbereitungen für den Neubau. Im April erfolgen die Abbrucharbeiten. Die Kosten für das Großprojekt belaufen sich auf rund 12,5 Millionen Euro. Anfang 2020 soll die neue Volksschule bezugsfertig sein. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Der Neubau der Volksschule Haselstauden ist ein weiteres wichtiges Projekt aus dem Schulraumkonzept. Die neue Schule wird pädagogisch an die heutigen Standards angepasst. Denn modernes Lernen geht besser an modernen Schulen.“

Der Umzug erfolgte ähnlich wie bei den Bäumen bei der Stadtbücherei durch eine Spezialfirma. Die Bäume wurden von einer speziellen Maschine gemeinsam mit dem Wurzelballen ausgegraben und an anderer Stelle am Müllerbach neu eingesetzt. Bei der Volksschule erfolgen derzeit die Vorbereitungen für den Neubau. Im April wird jener Bauteil, der in den 1960iger Jahren errichtet wurde, abgerissen. Der Altbau aus dem 19. Jahrhundert und die Turnhalle bleiben bestehen. Der große abgesenkte Vorplatz – die neue Schularena – ermöglicht ein vollwertiges Untergeschoss mit direktem Zugang zum Schulhof und bietet sich für verschiedenste Outdoor-Aktivitäten an. Im Zuge des Neubaus werden auch die bestehenden Anlagen in der Turnhalle modernisiert.