Zum Haupt-Inhalt
Senior man standing in an indoor swimming pool.
©Halfpoint - stock.adobe.com
Senior man standing in an indoor swimming pool.
©Halfpoint - stock.adobe.com

Miteinander aktiv im Unruhestand

Miteinander aktiv im Unruhestand

Um die aktive Bürgerschaft zu fördern, startet die Stadt Dornbirn das „Miteinander aktiv im Unruhezustand“. Es geht um die Erhaltung oder Verbesserung der Beweglichkeit und körperlichen Leistungsfähigkeit, um geistig fit zu bleiben, sein Wissen zu erweitern und die Talente zu erproben und zu fördern. Dabei werden in den nächsten Monaten Workshops zu unterschiedlichen Themen stattfinden. Gemeinsam etwas zu erarbeiten motiviert den Einzelnen und die Gemeinschaft.

Auftaktveranstaltung - voraussichtlicher Termin: 8. April 2021

Alt wollen alle werden, aber kaum jemand will alt sein. Dabei ist das Alter viel besser als sein Ruf. Bei der Auftaktveranstaltung am 8. April 2020 zeigt Franz Josef Köb in seinem Impulsvortrag  „Ziemlich beste Jahre! Wir brauchen ein neues Bild vom Alter!“, dass das Alter besser ist als sein Ruf. Denn diese Generation hat nach wie vor Schwung – ob am Tanzparkett oder am Klavier. Die Talente, Fähigkeiten und Interessen sowie Künste sind so vielfältig wie die Menschen selbst. Was die Aktivitäten eint, ist die Freude am gemeinsamen Tun. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion stellen sich Albert Lingg, Franz Josef Köb, Franz Rein, Gerda Steiger sowie Marie-Louise Hinterauer den Fragen aus dem Publikum. Moderator und Kabaretist Markus Linder führt durch den Nachmittag.

Miteinander aktiv im Unruhezustand
Fachvortrag und Podiumsdiskussion

Die Auftaktveranstaltung am 8. April 2020 musste leider abgesagt werden.

Neuer Termin voraussichtlich am 8. April 2021
Moderation: Markus Linder

Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten. 

Andreas Gunz
T +43 5572 306 3300
M +43 676 833063300

Stadt Dornbirn
Soziales, Pflege und Senioren
Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn
andreas.gunz​(at)​dornbirn.at

Workshops

Jeder hat die Möglichkeit, sich in dem Projekt einzubringen und gemeinsam neue Ideen und Möglichkeiten zu entwickeln. Durch den persönlichen Austausch entsteht eine soziales Miteinander. So für sich und andere etwas erreichen, das ist ein schönes Ziel. Wer sich ehrenamtlich auf unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern betätigt, bringt sich sinnvoll ins gesellschaftliche Leben ein.

Termine der Workshops sind derzeit noch offen
 „Voneinander wissen“
 „Miteinander tun“
 „Zusammen sein“
 „Ergebnisse und Ausblick“
 

Andreas Gunz
T +43 5572 306 3300
M +43 676 833063300

Stadt Dornbirn
Soziales, Pflege und Senioren
Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn
andreas.gunz​(at)​dornbirn.at

Zum Seitenanfang