Zum Haupt-Inhalt
Bücher und Kreide vor Schultafel mit ABC Aufschrift
Bücher und Kreide vor Schultafel mit ABC Aufschrift, © pixabay
Bücher und Kreide vor Schultafel mit ABC Aufschrift
Bücher und Kreide vor Schultafel mit ABC Aufschrift, © pixabay

Sprachförderung

Sprachförderung

Sprache verbindet Menschen und ermöglicht Kommunikation wie ein gemeinsames Kennenlernen. Die Stadt Dornbirn möchte dieser Sprachenvielfalt gerecht werden und mit verschiedenen Initiativen zur Verbesserung der Bildungs- und Zukunftschancen aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt beitragen.

Deutschkurs für Frauen

Mit dem Angebot eines niederschwelligen Sprachunterrichtes bietet die Stadt Dornbirn die Möglichkeit Deutsch ohne Druck zu lernen. Durch praktische Unterrichtseinheiten wird Frauen der Alltag in Dornbirn erleichtert. Beispielsweise beim Einkaufen, beim Arztbesuch oder beim Ausfüllen von Formularen.

Zielgruppe

Neuzugezogene, wie auch schon länger in Dornbirn lebende Frauen mit wenig oder keinen Deutschkenntnissen, sind zur Teilnahme eingeladen.
Das Lernen erfolgt ohne Druck und Prüfungen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.
Je nach Platzangebot ist der Einstieg auch während des Jahres möglich.

Für Kinderbetreuung während des Kurses ist gesorgt.

ACHTUNG: Nicht zertifiziert als Deutsch-Integrationskurs!

Dauer

Jährlich zwei Semester von Oktober bis Juni
Wöchentlich jeweils zwei Unterrichtseinheiten am Vormittag für Anfängerinnen und leicht Fortgeschrittene

Anmeldung und Gruppeneinteilung

Donnerstag, 27. Februar 2020, zwischen 9:00 und 10:00 Uhr
Schülerclub Dornbirn, Stadtstraße 16

Kosten

€ 40,00 pro Semester
Arbeitsmaterial für alle kostenlos

Kursleiterin

Michaela Schneider-Rümmele

Mag. (FH) Belinda Schneider
T +43 5572 306 4321

Stadt Dornbirn
Familien, Kinder und Schulen
Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn
belinda.schneider​(at)​dornbirn.at

Wörterburg - frühe Sprachförderung

Es war einmal ein Ort, an dem sich Kinder im Alter von 2 1/2 bis 4 Jahren mit ihren Müttern, Vätern oder Großeltern trafen, um gemeinsam zu spielen, miteinander zu reden, zu singen, zu basteln und sich zu bewegen - also um Spaß und Freude zu haben. Und dieser Ort heißt "Wörterburg". Gerade die ersten Lebensjahre sind für die Sprachentwicklung von Kindern wichtig. Besonders dann, wenn sie mehrsprachig aufwachsen. Während dieser Zeit werden die Grundsteine für die Entwicklung der Sprache(n) gelegt.

Gemeinsame Aktivitäten mit Eltern oder Großeltern können die Sprachfähigkeit eines Kindes fördern. In der Wörterburg wollen wir zusammen mit Ihnen und Ihrem Kind eine solide Ausgangsbasis schaffen, damit ein erfolgreicher Einstieg in den Kindergarten und in die Schule möglich wird. Neben Spaß und Unterhaltung erhalten Sie in der Wörterburg auch viele Informationen rund um das Thema Sprache und Sprachentwicklung und zu verschiedensten Erziehungsfragen.

Worum geht es?

Sprachfähigkeit entwickeln
Öffnen und Wertschätzen der Schatztruhe Familiensprache
Sprachkompetenz kann in jeder Sprache erworben werden
Beratung der Eltern in Fragen der Sprachförderung

Kursort

Familienzentrum
Treffpunkt an der Ach, Höchsterstraße 30, Dornbirn

Für wen ist die Wörterburg?

Für Kinder zwischen zweieinhalb und vier Jahren, gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen

Was wird angeboten?

Drei zwölfwöchige Sprachkurseinheiten im Frühling, Herbst und Winter,
jeweils Montag oder Freitag 15:00 bis 17:00 Uhr

Kosten 

€ 42,00 pro Kind
€ 21,00 für jedes Geschwisterkind
je Kurseinheit inklusive Kasperltheater, Kursunterlagen, Bastelmaterial, Abschlussgeschenk, Elternbildung mit Expertinnen und Experten

Leitung

Serap Can
T +43 5572 306 4114

Termine

Frühlingskurs | 10 Mal
Gruppe 1: Montag, 20.4. bis 26.6.2020
jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr

Gruppe 2: Freitag, 17.4. bis 26.6.2020
jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr
 

Seminarreihe für Fachkräfte

"Gefragt bis du" heißt die Seminarreihe für alle, die in Dornbirn mit Kindern arbeiten. Gefragt, weil sie es sind, die Kinder auf allen Ebenen im täglichen Umfeld begleiten und unterstützen. Entstanden ist diese Reihe aus einer Unterstützung von Kinderbetreuungspersonal zum Thema Sprach- und Leseförderung. Gemeinsam mit dem Modellvorhaben Dornbirn lässt kein Kind zurück sowie dem Leitbild Zusammenleben wuchs die Reihe und wurde breiter. Mit zahlreichen regionalen Akteurinnen und Akteuren und Fachkräften aus dem Ausland ist ein abwechslungsreiches, interessantes und breites Programm zustande gekommen. Besonders spannend ist auch das Zusatzangebot, mit dem Expertinnen und Experten direkt in eine Einrichtung geholt werden können.

Zum Seitenanfang